Versicherung

Für den Fall eines Schadens sind wir  bestens ausgerüstet.

Vom Gesetzgeber her sind wir verpflichtet, für Beschädigungen oder Verluste zu haften, die Rechtsgrundlage leitet sich aus dem Handelsgesetzbuch (HGB §§451) ab.


Haftungsgrundsätze


Der Möbelspediteur haftet für den Schaden, der durch Verlust oder Beschädigung des Umzugsgutes in der Zeit von der Übernahme zur Beförderung bis zur Ablieferung oder durch Überschreitung der Lieferfrist entsteht (Obhutshaftung).


Haftungshöchstbetrag


Die Haftung des Möbelspediteurs wegen Verlust oder Beschädigung ist auf einen Betrag von Euro 620,00 je Kubikmeter Laderaum, der zur Erfüllung des Vertrages benötigt wird, beschränkt. Wegen Überschreitung der Lieferfrist ist die Haftung des Möbelspediteurs auf den dreifachen Betrag der Fracht begrenzt. Haftet der Möbelspediteur wegen der Verletzung einer mit der Ausführung des Umzuges zusammenhängenden vertraglichen Pflicht für Schäden, die nicht durch Verlust oder Beschädigung des Umzugsgutes oder durch Überschreitung der Lieferfrist entstehen, und handelt es sich um andere Schäden als Sach- und Personenschäden, so ist in diesem Fall die Haftung auf das Dreifache des Betrages begrenzt, der bei Verlust des Gutes zu zahlen wäre.
Gänzlich ausgeschlossen ist die gesetzliche Haftung, wenn ein Schaden durch ein unabwendbares Ereignis verursacht wurde. Unabwendbare Ereignisse sind Umstände, auf die wir und Sie keinen Einfluss nehmen können; zum Beispiel bei Schäden infolge höherer Gewalt oder infolge unvermeidbarer Transportmittelunfälle.